contact us

French Desk

Deutschland bietet französischen Unternehmen große Chancen - Besonderheiten des deutschen Marktes müssen erkannt und Risiken beherrscht werden.

au texte français

Deutschland ist Frankreichs wichtigster Handelspartner weltweit, und Frankreich ist Deutschlands zweitwichtigster Handelspartner in Europa (Stand 2017). Der Brexit, davon ist auszugehen, wird ein weiterer positiver Impuls für die deutsch-französischen Beziehungen werden.

BRL stellt französischen Mandanten mit seinem French Desk ein effizientes, trilinguales (deutsch-, französisch- und englischsprachiges) Expertenteam zur Verfügung, das Mandanten in allen rechtlichen und steuerlichen Fragen berät und betreut. Dabei ist der French Desk sowohl für große (nationale und internationale) Unternehmen als auch für mittelständische Betriebe und Start-ups tätig. Unabhängig davon, ob diese bereits aktiv in Deutschland sind oder erste Schritt nach Deutschland planen. 

Gleichzeitig unterstützen die Berater des Frenchs Desks deutsche Unternehmen bei ihren geschäftlichen Aktivitäten in Frankreich und begleiten sie aufgrund langjähriger eigener Expertise gemeinsam mit bewährten spezialisierten französischen Partnerkanzleien.

Trotz der geographischen Nähe bestehen zwischen der deutschen und französischen Kultur sowie zwischen beiden Rechts- und Steuersystemen große Unterschiede. Wir übertragen die Regeln für Sie in das jeweilige andere System und helfen Ihnen dabei, die Unterschiede zu überbrücken – in Ihrer eigenen Sprache.

Das Experten-Team des French Desks ist insbesondere auf folgende Bereiche des Wirtschafts- und Steuerrechts spezialisiert:

  • Fusionen und Übernahmen
  • Wirtschaftsrecht und Gesellschaftsrecht
  • Private Equity, Venture Capital
  • Internationales Steuerrecht
  • Unternehmenssteuerrecht
  • Besteuerung von Transaktionen
  • Arbeitsrecht
  • Immobilien- / Immobiliensteuerrecht
  • Bau- und Architektenrecht
  • Finanzierung und Regelung der Finanzmärkte
  • Gewerbliches Eigentum, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht
  • Prozessführung und Schiedsverfahren
  • Steuerliche Compliance

Unterschätzen Sie die Unterschiede zwischen den beiden Ländern nicht. Verträge, Vereinbarungen und Erwartungen können in beiden Ländern stark voneinander abweichen. BRL informiert Sie von Beginn an über sämtliche Risiken und Chancen und begleitet Sie.

 

L’Allemagne offre de grandes opportunités aux entreprises françaises. Mais les particularités du marché allemand doivent être prises en compte.

L’Allemagne est le premier partenaire commercial de la France et la France est le deuxième partenaire de l’Allemagne au niveau européen (en 2017). On peut supposer que le Brexit renforcera encore les relations franco-allemandes.

Le French Desk de BRL met à la disposition de ses clients français une équipe d’experts trilingues (allemand, français et anglais) qui les conseille et les accompagne dans toutes les questions juridiques et fiscales.

Le French Desk travaille aussi bien pour de grandes entreprises nationales et internationales que pour des PME et des startups, qu’elles soient déjà entrées sur le marché allemand ou qu’elles s’y préparent.

Riches d’une longue expérience, et en coopération étroite avec des cabinets partenaires français, les conseillers du French Desk accompagnent aussi des entreprises allemandes dans leurs activités commerciales en France.

Malgré la proximité géographique des deux pays, des différences importantes existent entre l’Allemagne et la France, aussi bien au niveau culturel que dans leurs systèmes juridiques et financiers. Nous nous chargeons de traduire les règles d’un système à l’autre et nous aidons à surmonter les différences.

L’équipe d’experts du French Desk est spécialisée dans les domaines économiques et fiscaux suivants :

  • Fusions & Acquisitions
  • Droit commercial et droit des sociétés
  • Capital privé, capital-risque
  • Droit fiscal international
  • Droit fiscal des entreprises
  • Taxation des transactions
  • Droit immobilier, droit fiscal de l’immobilier
  • Droit du travail
  • Droit de la construction et de l’architecte
  • Financement et réglementation des marchés financiers
  • Propriété industrielle, propriété intellectuelle et droit de la concurrence
  • Contentieux et arbitrage
  • Conformité fiscale

Les différences entre les deux pays ne doivent pas être sous-estimées. Les contrats, les accords et les attentes peuvent diverger. BRL informe des risques et des opportunités et accompagne les projets dès le début.

Ansprechpartner

Nina Schütte, LL.M.
Steuerberaterin
Zum Experten

Ansprechpartner

Dr. Constantin Sapunov
Rechtsanwalt, Maître en Droit
Zum Experten