Group 2 Created with Sketch.
BRL Interview

Christian Handke, LL.M.

Rechtsanwalt / Steuerberater, Steuerstrukturierung

Warum haben Sie sich für einen Berufseinstieg bei BRL entschieden?

Ich kannte den für mich zuständigen Partner bereits aus dem Referendariat. Da mir die Zusammenarbeit im Referendariat sehr gut gefallen hat, habe ich mich nach dem Abschluss des Studiums erneut bei BRL beworben. [Anmerkung: Ich habe bei PWC angefangen, was auch auf unserer Homepage steht]

Was ist das Besondere an BRL?

Trotz der inzwischen beträchtlichen Größe der Kanzlei wird man als auch Berufseinsteiger sofort als vollwertiges Mitglied des Teams integriert. Nach einer kurzen Einarbeitung werden einem bereits kleine Aufgaben zur selbstständigen Bearbeitung überlassen, was auch den Kontakt mit den Mandanten beinhaltet.

Wie sieht die tägliche Arbeit im Bereich Steuerstrukturierung für einen Berufseinsteiger aus?

Wenn man bei BRL in der Steuerstrukturierung anfängt, wird man zunächst einem der Partner zugeordnet und unterstützt diesen in der täglichen Arbeit. Die Zuordnung zu dem einzelnen Partner ist aber nicht in Stein gemeißelt, je nach Interesse und Bedarf bei den anderen Partnern, arbeitet man auch mit anderen Partnern und Kollegen zusammen.

Wie werden junge Steuerberater von BRL gefördert?

Die jungen Steuerberater können jederzeit an externen Fortbildungen teilnehmen. Daneben werden junge Steuerberater auch in ihrer persönlichen Entwicklung gefördert. So gibt es beispielsweise regelmäßig auch interne Fortbildungsveranstaltungen, die von jungen Steuerberatern vorbereitet und präsentiert werden. Das Präsentieren vor den Kollegen sind für junge Steuerberater eine tolle Möglichkeit die eventuell vorhandene Angst vor Vorträgen vor Mandanten abzubauen und an der Vortragsweise zu feilen.

Welche Qualifikationen bzw. Vorkenntnisse sollte ein Berufseinsteiger im Bereich Steuerstrukturierung mitbringen?

Ein Berufseinsteiger bei BRL im Bereich Steuerstrukturierung sollte ein abgeschlossenes Studium haben. Es ist von Vorteil, wenn Berufseinsteiger bereits erste Erfahrungen im Steuerrecht während des Studiums gesammelt haben.

Was ist das Beste an der Arbeit bei BRL?

Neben den spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben, die es täglich zu bearbeiten gibt, komme ich auch aufgrund der tollen Stimmung bei uns im Team gerne zur Arbeit. Bei BRL wird darauf geachtet, dass die Teammitglieder gut miteinander arbeiten können. Deshalb werden Bewerber auch immer bereits im Vorstellungsprozess dem Team vorgestellt.

Welche Einschränkungen bringt der Beruf mit sich?

Es kann natürlich schon mal vorkommen, dass bei einem spannenden und aufwendigen Projekt die Anwesenheit im Büro etwas länger ausfällt.

Was ist Ihr Ausgleich zum Büroalltag?

Der Ausgleich zum Büroalltag ist mein junger Sohn. Ein weiterer Ausgleich sind meine regelmäßigen Besuche der Spiele des HSV mit meinem Bruder und Freunden.

Welchen Tipp würden Sie gerne jedem Nachwuchsberater mitgeben?

Ich empfehle jungen Nachwuchsberatern sich immer offen und kritisch den Herausforderungen im Arbeitsalltag zu stellen.

 

Ansprechpartner

Zurück zur Übersicht