contact us

BRL Publikationen


Hier finden Sie unsere monatlichen Mandanten-Informationen zu aktuellen Themen aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht.



Wenn Sie die monatliche Zusendung unserer Mandanten-Information per E-Mail wünschen, kontaktieren Sie bitte
Frau Hélène Tilge (Tel.: 040/35006-115; Helene.Tilge@BRL.de)

Mandanteninformation für Oktober 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Gewerbesteuerliches Schachtelprivileg unionsrechtswidrig
  • Veräußerungsgewinne aus Mitunternehmeranteilen
  • Vorrang der Schuldentilgung bei Kaufpreisstundung
  • Verlust aus der Vermietung an den Arbeitgeber
  • Keine umsatzsteuerliche Organschaft bei fehlender Beteiligung 

Themen dieser Ausgabe:

  • Gewerbesteuerliches Schachtelprivileg unionsrechtswidrig
  • Veräußerungsgewinne aus Mitunternehmeranteilen
  • Vorrang der Schuldentilgung bei Kaufpreisstundung
  • Verlust aus der Vermietung an den Arbeitgeber
  • Keine umsatzsteuerliche Organschaft bei fehlender Beteiligung 

Mandanteninformation für September 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Comfort Letter der Kommission zur Besteuerung deutscher Sanierungsgewinne
  • Schadensersatz wegen überhöhter Einkommensteuerfestsetzung
  • Abfindung eines Grenzgängers bei Wegzug
  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnungen verfassungskonform
  • Grunderwerbsteuer: Herabsetzung des Kaufpreises innerhalb der Zweijahresfrist
     

Themen dieser Ausgabe:

  • Comfort Letter der Kommission zur Besteuerung deutscher Sanierungsgewinne
  • Schadensersatz wegen überhöhter Einkommensteuerfestsetzung
  • Abfindung eines Grenzgängers bei Wegzug
  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnungen verfassungskonform
  • Grunderwerbsteuer: Herabsetzung des Kaufpreises innerhalb der Zweijahresfrist
     

Mandanteninformation zur Besteuerung von Veräußerungsgewinnen internationaler Immobiliengesellschaften

Die Bundesregierung hat am 1. August 2018 einen Entwurf verabschiedet, der zum Ziel hat, ab dem 1. Januar 2019 Besteuerungsansprüche auch für ausländische Immobiliengesellschaften geltend zu machen, die hauptsächlich inländisches unbeweglichesVermögen halten.

Die Bundesregierung hat am 1. August 2018 einen Entwurf verabschiedet, der zum Ziel hat, ab dem 1. Januar 2019 Besteuerungsansprüche auch für ausländische Immobiliengesellschaften geltend zu machen, die hauptsächlich inländisches unbeweglichesVermögen halten.

Mandanteninformation für August 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Bundesregierung beschließt Jahressteuergesetz 2018
  • Nicht abziehbare Schuldzinsen – Berücksichtigung von Verlusten
  • Rechtsprechungsänderung zu Rechnungsanforderungen
  • Vorsteuerabzug aus vom Arbeitgeber getragenen Umzugskosten
  • Änderung der Festsetzung bei Bauträgerfällen

Themen dieser Ausgabe:

  • Bundesregierung beschließt Jahressteuergesetz 2018
  • Nicht abziehbare Schuldzinsen – Berücksichtigung von Verlusten
  • Rechtsprechungsänderung zu Rechnungsanforderungen
  • Vorsteuerabzug aus vom Arbeitgeber getragenen Umzugskosten
  • Änderung der Festsetzung bei Bauträgerfällen

Mandanteninformation für Juli 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Beschluss der Europäischen Kommission zur Sanierungsklausel des § 8c KStG nichtig
  • Zufluss von Arbeitslohn bei Tankgutscheinen
  • Gewerbesteuerlicher Freibetrag beim Ausscheiden von Gesellschaftern
  • Umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage bei Tauschumsätzen
  • Geplante grunderwerbsteuerliche Änderungen bei Share Deals

Themen dieser Ausgabe:

  • Beschluss der Europäischen Kommission zur Sanierungsklausel des § 8c KStG nichtig
  • Zufluss von Arbeitslohn bei Tankgutscheinen
  • Gewerbesteuerlicher Freibetrag beim Ausscheiden von Gesellschaftern
  • Umsatzsteuerliche Bemessungsgrundlage bei Tauschumsätzen
  • Geplante grunderwerbsteuerliche Änderungen bei Share Deals

Mandanteninformation für Juni 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Grundsätzlich kein Betrieb gewerblicher Art durch Beteiligung
  • Zufluss von Arbeitslohn bei Wertguthabenkonten
  • Grundbucheintragung für Steuerbefreiung des Familienheims entscheidend
  • Dokumentation eines Kassensystems
  • Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen zweifelhaft

Themen dieser Ausgabe:

  • Grundsätzlich kein Betrieb gewerblicher Art durch Beteiligung
  • Zufluss von Arbeitslohn bei Wertguthabenkonten
  • Grundbucheintragung für Steuerbefreiung des Familienheims entscheidend
  • Dokumentation eines Kassensystems
  • Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen zweifelhaft

Mandanteninformation für Mai 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Vorläufiger Rechtsschutz gegen Verlustabzugsbeschränkung bei Kapitalgesellschaften
  • Ausfall eines vom Gesellschafter gewährten Darlehens
  • Pauschalierung für betrieblich veranlasste Zuwendungen
  • Verzicht des Finanzamts auf Abgabe einer Feststellungserklärung des Grundbesitzwertes
  • Bemessung der Grundsteuer verfassungswidrig

Themen dieser Ausgabe:

  • Vorläufiger Rechtsschutz gegen Verlustabzugsbeschränkung bei Kapitalgesellschaften
  • Ausfall eines vom Gesellschafter gewährten Darlehens
  • Pauschalierung für betrieblich veranlasste Zuwendungen
  • Verzicht des Finanzamts auf Abgabe einer Feststellungserklärung des Grundbesitzwertes
  • Bemessung der Grundsteuer verfassungswidrig

BRL Public Sector aktuell im Sommer 2018

Auch in diesem Jahr informiert BRL seine Mandanten des öffentlichen Sektors mit dem jährlich erscheinenden Newsletter 'Public Sector aktuell'. Informieren Sie sich auf 12 Seiten über aktuelle Gerichtsentscheidungen, steuerrechtliche Fragestellungen sowie weitere aktuelle Themen. Den Newsletter stellen wir Ihnen nachfolgend zur Lektüre zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr informiert BRL seine Mandanten des öffentlichen Sektors mit dem jährlich erscheinenden Newsletter 'Public Sector aktuell'. Informieren Sie sich auf 12 Seiten über aktuelle Gerichtsentscheidungen, steuerrechtliche Fragestellungen sowie weitere aktuelle Themen. Den Newsletter stellen wir Ihnen nachfolgend zur Lektüre zur Verfügung.

BRL informiert zur neuen Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt nach zweijähriger Übergangsphase die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft und wird unmittelbar geltendes Recht in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Lesen Sie unsere Informationsschrift zu diesem Thema, um zu erfahren, welche Anforderungen ab dem 25. Mai 2018 an die Datenverarbeitung in Ihrem Unternehmen gestellt werden.

Am 25. Mai 2018 tritt nach zweijähriger Übergangsphase die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft und wird unmittelbar geltendes Recht in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Lesen Sie unsere Informationsschrift zu diesem Thema, um zu erfahren, welche Anforderungen ab dem 25. Mai 2018 an die Datenverarbeitung in Ihrem Unternehmen gestellt werden.

Mandanteninformation für April 2018

Themen dieser Ausgabe:

  • Grundsätze des Bundesfinanzhofs zur Nichtanwendung des Sanierungserlasses auf Altfälle sind nicht über die entschiedenen Einzelfälle hinaus anzuwenden
  • Erwerb eigener Anteile durch GmbH als Veräußerungsgewinn beim Gesellschafter
  • Abzug nachträglicher Schuldzinsen als Werbungskosten nach Veräußerung des Vermietungsobjekts
  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Kryptowährungen
  • Nachweis eines niedrigeren Grundstückswerts bei einer Schenkung
  • Verlängerte Festsetzungsverjährung bei Steuerhinterziehung eines Miterben

Themen dieser Ausgabe:

  • Grundsätze des Bundesfinanzhofs zur Nichtanwendung des Sanierungserlasses auf Altfälle sind nicht über die entschiedenen Einzelfälle hinaus anzuwenden
  • Erwerb eigener Anteile durch GmbH als Veräußerungsgewinn beim Gesellschafter
  • Abzug nachträglicher Schuldzinsen als Werbungskosten nach Veräußerung des Vermietungsobjekts
  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Kryptowährungen
  • Nachweis eines niedrigeren Grundstückswerts bei einer Schenkung
  • Verlängerte Festsetzungsverjährung bei Steuerhinterziehung eines Miterben